Beruf:
Schauspieler, Produzent & Regisseur
Geburt:
18. August 1969
in New York
Vater:
Michael Hawkins (Schauspieler)
Mutter:
Mary Jo Slater (Casting-Agentin)
Geschwister:
---
Familienstand:
verheiratet
Ehefrau:
Ryan Haddon
(verheiratet seit Februar 2000)
Kinder:
Jaden Christopher (*1999)
Eliana Sophia (*2001)
Kontakt:
c/o International Creative Management
8942 Wilshire Blvd
Beverly Hills, CA 90211
USA
Christian Slater
Biographie | Filmographie | Merchandise-Shop | Amazon-Shop

Heathers
Dank seiner Mutter Mary Jo, die in einer Casting Agentur arbeitete, stand Christian Slater im Alter von acht Jahren erstmals für die Seifenoper One Life to Live vor der Kamera. Auch auf der Theaterbühne fühlte sich der junge Christian schnell heimisch und war längere Zeit neben Dick Van Dyke in dem Broadway Stück The Music Man anzutreffen. Seinen ersten TV Film Living Proof: The Hank Williams Junior Story ließ er 1983 folgen, bevor er dann im Alter von 16 Jahren auf die große Leinwand wechselte und dort in The Legend of Billy Jean sein Debüt gab. Als Gehilfe von Ermittler-Mönch Sean Connery machte er 1986 in Film Der Name der Rose erstmals auf sich aufmerksam.


Kuffs
Nach einer Nebenrolle in Francis Ford Coppolas Drama Tucker: The Man and His Dream, bekleidete Christian Slater in Gleaming the Cube erstmals die Hauptrolle und versuchte dabei den Tod seines Bruders aufzuklären. Allerdings blieb Christian Slater weitestgehend unbekannt, was sich mit der satirischen Komödie Heathers, in der er neben Winona Ryder zu sehen war, schlagartig änderte. Seine Performance als zynischer und rebellischer Schüler gefiel den Kritikern dermaßen gut, dass er teilweise sogar mit Jack Nicholson verglichen wurde. Noch im selben Jahr war er neben Martin Sheen in Beyond the Stars als ehrgeiziger Astronaut zu sehen, bevor er 1990 in dem Horrorfilm Tales from the Darkside mitwirkte.


True Romance
Anfang der 90er Jahre sorgte Christian Slater erstmals durch sein Privatleben für mächtig Klatsch und Tratsch, nachdem er sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd geliefert hatte, die in einer Telefonzelle endete. Seine Filmkarriere schadete diese kleine Eskapade allerdings nicht und so war er in der Westen Komödie Young Guns II als einer von Billy the Kids Gefolgsleuten zu sehen. Für seine Hauptrolle als DJ eines Piratensenders in dem Drama Pump Up the Volume wurde er von den Kritikern erneut in höchsten Tönen gelobt. Im Jahre 1991 war er neben Kevin Costner in Robin Hood: Prince of Thieves zu bewundern und schaute außerdem in dem Krimi Mobsters als Nachwuchs-Mafiosi vorbei.


Interview with the Vampire
Nachdem Christian Slater in der Komödie Kuffs den Loser zum Besten gegeben hatte, spielte er in Untamed Heart einen Weisen der Marisa Tomei vor einer Vergewaltigung rettet und dann ihr Herz erobert. In Tony Scotts Verfilmung des Quentin Tarantino Drehbuchs True Romance war er zusammen mit Patricia Arquette als frischverheiratetes Ehepaar zu sehen und musste sich gegen einen Haufen Ganoven zur Wehr setzen. Nach einer Nebenrolle in Interview with the Vampire wirkte Christian Slater 1994 neben Joe Pesci in der Komödie Jimmy Hollywood mit. Als junger Anwalt versuchte er in Murder in the First für einen gepeinigten und verstörten Alcatrazhäftling, gespielt von Kevin Bacon, eine faire Behandlung zu erwirken.


Broken Arrow
In der Romanze Bed of Roses war es wieder Zeit für große Gefühle, bevor sich Christian Slater in John Woos Actionthriller Broken Arrow mit dem atomwaffenklauenden Schurken John Travolta anlegt. Im Jahre 1998 musste Christian Slater für 90 Tage in den Knast, nachdem er seine Freundin geschlagen und einen Polizisten gebissen hatte. Einen Tag zuvor war sein neuer Film Hard Rain, in dem er einen couragierten Geldboten spielt, der seine Ladung vor Morgan Freeman beschützen muß, in den Kinos gestartet. Ebenfalls im Jahre 1998 war Christian Slater in dem Film Very Bad Things zu sehen, in dem ein tödlicher Unfall auf einer Junggesellenparty eine verheerende Kettenreaktion auslöst.


Hard Rain
Im Jahre 2000 war Christian Slater in dem politischen Drama The Contender neben Joan Allen und Gary Oldman anzutreffen. Zusammen mit Kevin Costner und Kurt Russell nimmt er in 3000 Miles to Graceland an einer Elvis Convention teil, um gut getarnt einen Raubüberfall auf ein Casino durchzuführen. Für John Woos Kriegsdrama Windtalkers stand Christian Slater im Jahre 2001 neben Nicolas Cage vor der Kamera, bevor er ein Jahr später in dem Actionthriller Mindhunters auf eine FBI-Trainingsinsel begibt, auf der ein Killer sein Unwesen treibt.



News zum Star:


31. Dezember 2011 - Der Unverwüstliche: Sylvester Stallone 2012 gleich in mehreren Filmen
21. Juni 2010 - Ist Slater der bessere Elvis?
09. April 2010 - Slater rettet verlorene Seelen
16. Mai 2008 - Slater verbreitet Lügen
07. November 2005 - Noch mehr Stars für "Bobby"


© 2014 MovieMaze.de