Beruf:
Schauspielerin
Geburt:
22. März 1976
in Nashville, Tennessee
Vater:
John Witherspoon (Arzt)
Mutter:
Betty Witherspoon (Ärztin)
Geschwister:
---
Familienstand:
verheiratet
Ehemann:
Ryan Phillippe (Schauspieler)
verheiratet seit Juni 1999
Kinder:
Ava Elizabeth (*1999) & Deacon (*2003)
Kontakt:
c/o William Morris Agency
151 El Camino Drive
Beverly Hills, CA 90212
USA
Reese Witherspoon
Biographie | Filmographie | Merchandise-Shop | Amazon-Shop

Fear
Reese Witherspoon arbeitete bereits in jungen Jahren vor der Kamera und konnte bereits mit 14 Jahren in einem großen Spielfilm mitwirken. Dabei war sie in der Drama The Man in the Moon zu bewundern und spielte ein Mädchen, das sich zum ersten mal verliebt. Das Publikum und die Kritiker mochten den Film und auch Reese Witherspoon, was ihr eine Rolle in der TV Produktion Wildflower einbrachte. Im Jahre 1993 lies sie zwei Familienfilme folgen und so war sie in Jack the Bear neben Danny DeVito zu sehen, sowie in dem Disney Film A Far Off Place.


Pleasantville
Nach der Komödie S.F.W., in dem sie eine entführte Prom Queen spielte, nahm sich Reese Witherspoon eine kleine Auszeit, um ihr Literaturstudium an der Stanford Universität abzuschließen. Im Jahre 1996 kehrte sie wieder auf die Leinwand zurück und verkörperte in dem Thriller Fear die Freundin eines durchgeknallten Mark Wahlbergs. Kurz darauf musste sie sich in dem Film Freeway erneut mit einem Verrückten herumschlagen. Diesmal war es Kiefer Sutherland, der sich in dieser satirischen Version von Little Red Riding Hood, ein wenig daneben benahm.


Cruel Intentions
Neben Gene Hackman und Paul Newman stand Reese Witherspoon im Jahre 1998 in dem Thriller Twilight vor der Kamera und schaute im Anschluss daran als Tobey Maguires Schwester in Pleasantville vorbei. Für letzteren Film wurde sie von den Kritikern erneut in höchsten Tönen gelobt. In Alexander Paynes Satire Election konnte sie erneut ihre Klasse unter Beweis stellen und überzeugte in der aberwitzigen Rolle einer Kandidatin für den Studentenrat. In Roger Kumbles Dangerous Liaisons Neuauflage Cruel Intentions war sie dann als standhafte Jungfrau zu sehen, an der sich Oberaufreißer Ryan Phillippe die Zähne ausbiss.


Legally Blonde
Auch im richtigen Leben hatten Reese Witherspoon und Ryan Phillippe zueinander gefunden und gaben sich im Juni 1999 das Ja-Wort. Noch im selben Jahr bekleidete sie in dem Drama Best Laid Plans eine Hauptrolle und war kurz darauf in der Verfilmung von Bret Easton Ellis Roman American Psycho als Freundin von Christian Bale zu sehen. Im Jahre 2001 übernahm Reese Witherspoon die Hauptrolle in der Komödie Legally Blonde und entzückte als oberflächliches Blondchen, das sich für ein Harvardstudium bewirbt, um ihren Ex zurückzuerobern. In der Leinwandversion von Oscar Wildes The Importance of Being Earnest war schließlich an der Seite von Rupert Everett und Colin Firth zu sehen.


Sweet Home Alabama
In der romantischen Komödie Sweet Home Alabama verkörperte Reese Witherspoon ein Mädchen aus den Südstaaten, das sich in eine New Yorker Society Frau verwandelt, um schließlich doch zu ihren Wurzeln zurückzukehren. Die Fortsetzung Legally Blonde 2: Red, White & Blonde folgte im Jahre 2003 und führte das sympathische Blondchen nach Washington, wo es ein Gesetz zu verabschieden galt. Im Jahr darauf übernahm sie in dem Kostümfilm Vanity Fair die Hauptrolle und verkörperte eine Gouvernante, die sich langsam aber sicher in der britischen Gesellschaft emporarbeitet. Als Geist war sie schließlich in der Verfilmung von Marc Levys romantischem Roman Just Like Heaven zu sehen und verliebte sich nach anfänglicher Abneigung in ihre Leinwandpartner Mark Ruffalo.


Walk the Line
Für die Johnny Cash Biographie Walk the Line schlüpfte Reese Witherspoon in die Rolle der Country-Sängerin June Carter und brillierte zusammen mit Hauptdarsteller Joaquin Phoenix. Der Film von Regisseur James Mangold brachte ihr neben zahlreichen Preisen einen Golden Globe als beste Hauptdarstellerin ein. Im Jahr 2006 übernimmt sie bei dem Drama Penelope, in dem es um eine vom Pech verfolgte Frau geht, neben der Produktion eine Nebenrolle. Außerdem wird sie in der romantischen Komödie Sports Widow zu sehen sein und sich zur Sport-Expertin mausern, um ihren Ehemann zurückzugewinnen.



News zum Star:


30. Mai 2013 - Josh Brolin stößt zum Top-Cast von Paul Thomas Andersons Inherent Vice
17. Mai 2012 - Viel Prominenz bei den internationalen Filmfestspielen von Cannes 2012
29. Februar 2012 - Glee-Macher macht Paltrow und Witherspoon zu One Hit Wondern
24. Januar 2012 - Reynolds und Witherspoon als malendes Alptraumpaar
28. Oktober 2011 - Das Sex Tape von Reese Witherspoon und Jason Segel


© 2014 MovieMaze.de