Beruf:
Schauspieler, Regisseur & Produzent
Geburt:
17. August 1943
in New York
Vater:
Robert De Niro
Mutter:
Virginia Admiral (Künstlerin)
Geschwister:
---
Familienstand:
geschieden
Ex-Frauen:
Diahnne Abbott (Schauspielerin)
verheiratet von 1976 bis 1988
Grace Hightower (Stewardess)
verheiratet von 1997 bis 1999
Kinder:
Dreena & Raphael
Mutter: Diahnne Abbott
Elliott
Mutter: Grace Hightower
Aaron Kendrick & Julian Henry
Mutter: Toukie Smithtwin
Kontakt:
c/o Creative Artists Agency
9830 Wilshire Blvd
Beverly Hills, CA 90212
USA
Robert De Niro
Biographie | Filmographie | Merchandise-Shop | Amazon-Shop

Taxi Driver
Robert De Niro wuchs im New Yorker Stadtteil Little Italy auf. Er war eine schüchterner und zurückgezogener Junge und trug den Spitznamen "Bobby Milk" weil er so blaß und dürr war. Als Teenager begann er mit Schauspielunterricht am bekannten Stella Adler Conservatory und schmiss im Alter von 16 die Schule um Schauspieler zu werden. Er hatte einige Bühnenauftritte und feierte im Jahre 1966 seinen ersten Leinwandauftritt in Brian DePalma's The Wedding Party. Er blieb dem Regisseur treu und war in den darauffolgenden Jahren in den Filmen Greetings und Hi Mom! zu sehen. Erst sein neunter Film Bang the Drum Slowly brachte ihm einige Lorbeeren ein, in dem Film spielte er den im Sterben liegenden Basketballspieler Bruce Pearson.


Goodfellas
Noch im selben Jahr kam Mean Streets in die Kinos, der Film von Martin Scorsese markiert den Anfang einer erfolgreichen Zusammenarbeit der beiden, aus der acht Filme hervorgingen. Im Jahre 1974 wurde Robert De Niro zu Superstar, Regisseur Francis Ford Coppola hatten ihn für die Rolle des jungen Vito Corleone in The Godfather II engagiert. Für seinen Auftritt wurde er mit dem Oscar für die beste Nebenrolle geehrt und er wurde als neuer Marlon Brando gefeiert. In Taxi Driver tat er sich 1976 erneut mit Martin Scorsese zusammen und stellte mit Travis Bickle eine besessenen Gewalttäter dar. Für seine Darstellung von Green Beret in The Deer Hunter wurde er, wie auch schon für Taxi Driver, als bester Schauspieler bei der Academy nominiert.


Cape Fear
1980 durfte Robert De Niro endlich den begehrten Oscar in Empfang nehmen. Für den Film Raging Bull hatte er 25 Kilo zugenommen, um den Boxer Jake LaMotta überzeugend darstellen zu können. Der Film wurde wiederum von Martin Scorsese in Szene gesetzt und war insgesamt für acht Oscars nominiert. Nachdem sich Robert de Niro nun als bad Guy etabliert hatte, versuchte er in seinen folgenden Filmen als dieser Schublade auszubrechen. In der Romanze Falling in Love war er an der Seite von Meryl Streep zu sehen, weiterhin konnte man ihn in dem Science-Fiction Film Brazil und in dem Drama The Mission bewundern. Seine Rolle als Al Capone in The Untouchables war wieder ein Schritt zurück zu alten Erfolgen und 1988 konnte er in mit der Action-Komödie Midnight Run endlich wieder ein großen Hit verbuchen.


Casino
Noch im selben Jahr gründete er zusammen mit Jane Rosenthal die in Manhattan ansässige Produktionsfirma Tribeca Films. Allerdings ging mit We're no Angels das erste Projekt der jungen Gesellschaft in die Hose. Im Jahre 1990 war er wieder einmal als bester Schauspieler für den Oscar nominiert, seine Darbietung in Awakenings hatte die Academy erneut überzeugt. Er spielte eine Patienten, der nach 30 Jahren wieder aus dem Koma erwacht. Kurz darauf meldete sich das Duo De Niro und Scorsese wieder eindrucksvoll zurück und lieferte mit Goodfellas einen Streifen über den Aufstieg dreier Freunde in der New Yorker Mafia. Schon ein Jahr später folgte die nächste Oscar-Nominierung, die beängstigende Performance als Max Cady in Martin Scorsese's Cape Fear hatte wieder Eindruck geschunden.


Jackie Brown
Obwohl sich Robert De Niro nun mehr und mehr als Produzent und Regisseur engagierte, konnte er nie die Finger von der Schauspielerei lassen. In Kenneth Branagh's Frankenstein Adaption war er als die Kreatur zu bestaunen, doch der Film fiel bei den Kritikern und an der Kinokasse durch. Im Jahre 1994 lieferte er sich mit Al Pacino in Heat ein packendes Duell, doch die Leute wollten den Streifen einfach nicht sehen. Ein Jahr später kehrte er wieder zu seinen Wurzeln zurück und war in dem Gangsterdrama Casino, unter anderem mit Sharon Stone, zu sehen. Mit The Fan leistete sich Robert De Niro einen seiner größten Ausrutscher, doch noch im selben Jahr konnte er seinen Fehler in Filmen wie Sleepers und Marvin's Room wieder ausmerzen.


Meet the Parents
Im Jahre 1997 war Robert De Niro wieder voll da und konnte in Quentin Tarantino's Jackie Brown überzeugen. In der schwarzen Komödie Wag the Dog bekleidete er eine Nebenrolle und fungierte außerdem als außerdem Produzent. Nach einer kleinen Rolle in Cop Land und einer atemberaubenden Vorstellung in dem Action-Thriller Ronin entdeckte er 1999 seine Leidenschaft für Komödien. In Analyse This spielt er einen angeschlagenen Mafia Boss, der Psychiater Billy Christal um Rat bitten muss. Im Jahr 2000 spielte er in Meet the Parents einen fiesen Stiefvater und trieb seinen zukünftigen Schwiegersohn Ben Stiller bis zum Äußersten.



News zum Star:


25. Februar 2014 - Harold Ramis verstirbt im Alter von 69 Jahren
18. Februar 2014 - Robert De Niro in Boxer-Biopic Hands of Stone
01. November 2013 - Robert De Niro bei Candy Store an Bord
05. Juni 2013 - Luc Bessons Mafia-Komödie trumpft mit Star-Besetzung
23. April 2013 - Robert De Niro und Shia LaBeouf voraussichtlich als Vater und Sohn in Spy's Kid


© 2014 MovieMaze.de