Kontroll Poster

Film-Seite zu Kontroll
Trailer zu Kontroll
Poster zu Kontroll
PDF zu Kontroll

Kontroll

(Kontroll, 2003)

Durchschnittliche Redaktionswertung

70%



Inhalt

Der Fahrkartenkontrolleur Bulczu hat das U-Bahn-System seit Jahren nicht mehr verlassen und sich seine eigene Welt mit eigenen einfachen Regeln definiert. Doch je tiefer er in diese eintaucht, desto mehr läuft er Gefahr den Verstand zu verlieren.

Kritik

von Daniel Licha

Wertung Kritik

70%

Nimrod Antal schuf mit seinem ungarischen Blockbuster einen atmosphärisch sehr dichten Film, der sich zu keiner Zeit auf ein Genre einlassen will und zudem einen hohen Coolnessfaktor und eine überzeugende Leistung des Hauptdarstellers zu bieten hat. Leider kam dabei die Handlung etwas zu kurz, was man aber durchaus tolerieren kann.

Bild aus Kontroll Ein Film aus Ungarn schafft normalerweise kaum den Sprung auf die deutschen Kinoleinwände, doch nachdem das Festivalpublikum sich sehr angetan zeigte, bekommt der gefeierte Eröffnungsfilm des diesjährigen Fantasy Filmfestes eine Chance und darf sich nun auch an den deutschen Kinokassen versuchen.

Bulczu ist der Anführer eines Kontrolleurteams in der Budapester U-Bahn. Das Besondere an ihm ist jedoch, dass er nach Feierabend kein normales Leben führt, sondern sein Dasein im Untergrund fristet, denn Bulczu hat seit Jahren nicht mehr die Oberfläche gesehen. Während er immer mehr abbaut, haben er und seine Kollegen noch das Problem, dass ein Killer sein Unwesen treibt und unschuldige Personen auf die Schienen wirft.

Die Story von Kontroll gibt eigentlich recht wenig her, denn außer der ab und an aufkommenden Spannung im Bezug auf den Killer, hat die Handlung recht wenig zu bieten. Zumeist sieht man nur den Kontrolleuren bei der Arbeit zu und beschäftigt sich mit ihren Problemchen. Erst gegen Ende des Filmes wird ein anderer Ton eingeschlagen und hat die ein oder andere Überraschung zu bieten, welche jedoch die Story zu keinem Zeitpunkt aufwerten kann, sondern eher einen negativen Eindruck hinterlässt.

Was jedoch erstaunlich ist: Es macht überhaupt nichts aus, dass der Film kaum eine richtige Geschichte zu erzählen hat, da er hauptsächlich von seiner dunklen Atmosphäre (so spielt z. B. keine Szene außerhalb des U-Bahnsystems) lebt, welche von Regisseur Nimrod Antal hervorragend in Szene gesetzt wurde. Ebenso gefallen Antals durchgeknallte Charaktere, die man ganz gut mit Figuren aus den ersten beiden Guy Ritchie Filmen Snatch - Schweine und Diamanten und Bube, Dame, König, grAS vergleichen kann. Sie können dank einiger sehr skurriler Szenen für Lacher sorgen und erzeugen außerdem eine gewisse Coolness.

Bei der Wahl der Schauspieler hat man ebenfalls alles richtig gemacht, denn der Darsteller von Bulczu, Sandor Csanyi, hätte man nicht besser besetzen können, da er seinen coolen, aber sehr labilen Charakter überaus glaubhaft wiedergibt. Die Leistungen der Co-Stars sind ebenso beachtenswert und durchweg als gut zu bezeichnen.

Gäbe es bei diesem ungarischen Blockbuster nicht den Totalausfall einer Story, denn hätte aus Kontroll ein kleines Meisterwerk werden können. So ist er aber immerhin noch ein atmosphärisch sehr dichter, gelungener Film, welcher sich zu keiner Zeit in ein Genre einordnen lassen will und zudem einen hohen Coolnessfaktor, sowie tolle Darstellerleistungen zu bieten hat.

Keine weitere Wertung


Weitere interessante Filme




Film vorschlagen
Anderland
Dt. Start: 04. Okt 2007
Vorschlag entfernen
Slumming
Dt. Start: 19. Apr 2007
Vorschlag entfernen
The Sixth Sense
Dt. Start: 30. Dez 1999
Vorschlag entfernen

 

© 2014 MovieMaze.de