Das Schweigen der Lämmer Poster

Film-Seite zu Das Schweigen der Lämmer
Poster zu Das Schweigen der Lämmer
PDF zu Das Schweigen der Lämmer
Forum-Topic zu Das Schweigen der Lämmer

Das Schweigen der Lämmer

(The Silence of the Lambs, 1991)

Durchschnittliche Redaktionswertung

98%



Inhalt

Um den Serienkiller Buffalo Bill zu schnappen, wird die junge FBI Agentin Clarice Starling beauftragt den inhaftierten Serienkiller Hannibal Lecter zu befragen. Um an die nötigen Informationen zu kommen, muß sie sich auf das Spiel des cleveren Psychopaten einlassen.

Kritik

von Thorsten Woner

Wertung Kritik

98%

"Rote Drache", "Das Schweigen der Lämmer" und "Hannibal", die Trilogie des guten Geschmacks. Eine Geschichte über das Faszinorium am Bösen, am durchdacht Verbotenem, greifbar gemacht durch den lauernden Blick und die alles bedeckenden Worte Hannibal Lecters. Teil 2, Das Schweigen der Lämmer: Die Begegnung. Es ist ein wunderschöner Herbstabend. Die Sonne steht weich am Horizont, die Luft ist trocken und kalt. Während draußen kleine Blätterfontänen ihre Kreise drehen, sitze ich hier im Dreck, die Kleidung total zerfetzt und vor mir steht eine kleine Blechschale randvoll mit irgendeiner Art grünem Brei. Ach ja: mein Name ist Marco. Ich bin Filmkrtiker und habe letztens eine Review zum Film Blutmond verfasst. Eine Kopie davon ist unter irgendwelchen, bis jetzt noch nicht geklärten, Umständen in die Hände von Dr.Lecter geraten. Der war von der enttäuschen Beschreibung seiner Rolle in meiner Kritik eher weniger angetan und fühlte sich dazu gezwungen mich zum Essen einzuladen, um einige Dinge einmal zu besprechen. Eine formale Einladung, ein Kärtchen oder so hätte dabei vielleicht ein wenig freundlicher gewirkt als dieser dämlich Chloroformüberfall in der Tiefgarage. Aber so isses jetzt nun mal. Ich sitze hier in irgendeinem komischen Loch, bin grade erst aufgewacht: Ganze zwei Stunden und eine Nierenentfernung lang war ich betäubt. Dr. Lecter hat mir einen Stift in die Hand gedrückt, einen vergilbten Notizblock und erwartet jetzt eine Wiedergutmachung meiner Kritik an seiner Person. Er hat gesagt das ich möglichst noch vor dem Abendessen fertig werden solle. Also gut.

Was soll ich sagen? Im ersten Hannibal Lecter Film war seine Rolle halt wirklich sehr klein angelegt und von der schauspielerischen Leistung war da wirklich nichts bemerkenswertes vorgefallen. Meine Narbe direkt unter den Rippen juckt (Woher stammt die überhaupt?) und ich bin ein wenig nervös. Während ich mir hier so verzweifelt Gedanken mache und meinen Blick durch die Umgebung schweifen lasse, gehen mir die Szenen aus dem Das Schweigen der Lämmer durch den Kopf, die Szenen in denen Hannibal Lecter aus seiner Hochsicherheitskatakombe dem Zuschauer entgegenlächelt. Ist irgendjemand eigentlich schon einmal aufgefallen, das die Lage und Abgeschiedenheit der Zellen in denen die Psychopathen im Film gefangen gehalten werden den modrigen Löchern in denen Buffalo Bill seine Opfer versteckt verdammt ähneln? Zufall?

Das beste an diesem Film waren eindeutig die Gespräche zwischen Clarice und Lecter, bei denen sie sich dem anderen öffnen, anvertrauen. Gefilmt sind diese so derart intensiv und geschickt, das sich in den ständig wechselnden Gegeschußaufnahmen jede Trennung, im geistigen sowie auch im räumlichen Sinne auflöst. In diesem Momenten läuft die Leiwand fast über vor all der magischen Energie die sich da zwischen den beiden aufbaut. Ich denke, daß die Chemie auch das Geheimnis des Filmes ist. Beide Schauspieler gehen derart rücksichtslos in ihren Rollen auf, daß es dafür zu Recht den Oscar gab. Bemerkenswert daran ist auch die Tatsache, das beide Charaktere irgendwann für sich selbst und auch für den Zuschauer zu einer tiefen Verbundenheit verschmelzen. Jedesmal wenn Clarice zu sehen ist, spürt man zeitgleich auch die unüberwindbare Präsenz Lecters und jedesmal wenn Lecter zu sehen ist, dann fühlt man Clarices Drang diesen Mann zu überwinden, tief in sich selbst. Ein derart grandioses Zusammenspiel zweier Schauspieler ist absolut beispiellos im Vergleich zu allem bisher dagewesenen. Mir fehlen da fast schon die Worte um zu beschreiben was die zwei Hauptdarsteller aus ihren Rollen gemacht haben. Ihre Rollendefinition geht noch meilenweit über die bloße Glaubhaftigkeit hinaus. Vielleicht kann man sich deshalb einfach nicht von ihnen losreißen, obwohl sie ja eigentlich nicht allzuviel Möglichkeiten zur Identifikation bieten (ein psychopatischer Kannibale und eine FBI Agentin, die sich nach außen hin total verleugnet und ihre wahre Seele tief in sich selbst begraben hat).

So weit so gut hat der Film bis jetzt also zwei übermenschlich gute Schauspieler vorzuweisen, was eigentlich schon voll und ganz reichen würde. Doch Das Das Schweigen der Lämmer wäre nicht der beste Thriller aller Zeiten (teilt sich den ersten Platz mit Sieben), wenn da nicht noch mehr wäre. Und da ist noch mehr: die Regie, das Set-Design und die Musik, einfach alles an diesem Film hat einen gemeinsamen Nenner gefunden und läuft zur absoluten Hochfrom auf. Dadurch ergibt sich ein Zusammenspiel der Ängste, eine in nüchterne Farben verpackte Todesmelodie. Spannender und packender gehts nun wirklich nicht. Nicht viele Filme schaffen es, das man sich dem Geschehen unter gar keinen umständen entziehen kann. Schaut weg, haltet euch die Augen zu oder versucht einfach ganz tapfer dagegen zu halten: nichts wird Euch beschützen können vor der permanenten Bedrohung die der Film ausstrahlt.

Manche Filme haben einfach nur Glück, den richtigen Ton gefunden zu haben aber diesem Film muß man einfach zugestehen, das alle daran Beteiligten einfach auf höchsten, professionellem Niveau gearbeitet haben. Nicht auch nur ein Aspekt des Film ist unüberlegt inszeniert, nicht auch nur ein Wort belangloser Lückenfüller. Sei es nun die Farbgebung, das Timing, die Musik oder die klaustrophobische Unausweichlichkeit: alles ist mehr als nervensprengend gelungen und... oh, Dr.Lecter kommt gerade wieder zur Tür herein... ja? ah okay.. also Leute, Lecter meinte gerade es ist jetzt Zeit das Abendessen aufzutischen und ich solle mich doch schon mal waschen. Ich frage ich mich ob er diesmal mit meinem Artikel zufrieden sein wird und warum er so komisch grinste als ich ihn fragte, was es denn zum Abendessen geben würde...

Keine weitere Wertung


Weitere interessante Filme




Film vorschlagen
Hannibal
Dt. Start: 15. Feb 2001
Vorschlag entfernen
Sieben
Dt. Start: 23. Nov 1995
Vorschlag entfernen
Roter Drache
Dt. Start: 31. Okt 2002
Vorschlag entfernen
Hannibal Rising - Wie alles begann
Dt. Start: 15. Feb 2007
Vorschlag entfernen
Suspect Zero
Dt. Start: 14. Okt 2004
Vorschlag entfernen

 

© 2014 MovieMaze.de