Das Geheimnis des Regenbogensteins Poster

Film-Seite zu Das Geheimnis des Regenbogensteins
Trailer zu Das Geheimnis des Regenbogensteins
Poster zu Das Geheimnis des Regenbogensteins
Wallpaper zu Das Geheimnis des Regenbogensteins
Offizielle Seite
Deutsche offizielle Seite
Charts-Statistiken zu Das Geheimnis des Regenbogensteins
PDF zu Das Geheimnis des Regenbogensteins

Das Geheimnis des Regenbogensteins

(Shorts, 2009)

Durchschnittliche Redaktionswertung

73%



Inhalt

Der 11-jährige Toe Thompson entdeckt eines Tages einen regenbogenfarbenen Stein, der vom Himmel gefallen ist. Der Clou an diesem Stein: Dem Besitzer werden all seine Wünsche erfüllt. Aus dem Vorstadtörtchen Black Falls wird ein Ort des Chaos, als eifersüchtige Kinder und durchtriebene Erwachsene den wertvollen Stein an sich reißen wollen.

Shopping zu

Das Geheimnis des Regenbogensteins

Kritik

von Dimitrios Athanassiou

Wertung Kritik

73%

Jedes Kind hat sich schon mal solch eine Allzweckwaffe herbeigesehnt, die alle seine Wünsche auf einen Schlag erfüllen kann. Der Weltfriede mag dann auf der Tagesordnung nicht unbedingt die Topposition innehaben, aber Hauptsache man hat sich reichlich Schokoriegel, ein paar besondere Freunde und illustre Fabeltiere herbeigezaubert. Dem elfjährigen Toe fällt genau solch ein mächtiges Artefakt in die Hände, und bald muss er erkennen, dass jeder erfüllte Wunsch auch seinen Preis hat. Aberwitzige Achterbahnfahrt, die durchgängig kreativ unterhält und die Jung wie Alt reichlich Vergnügen bereiten sollte.

Bild aus Das Geheimnis des Regenbogensteins Hört man den Namen Robert Rodriguez, denkt man, insbesondere als Erwachsener, zuallererst an den Kultfilm Sin City. Der Meisterschöpfer absonderlicher Realitäten kann aber auch anders und inszeniert ebenso temporeiches Kino für Kinder und Jugendliche. Der besondere Rodriguez-Charme und ein etwas ausgefallener Sinn für Humor bleiben dabei natürlich erhalten.

Im Mittelpunkt von Das Geheimnis des Regenbogensteins steht der elfjährige Toe Thompson (Jimmy Bennett). Vom Typ eher Außenseiter, ist er oft Zielscheibe für die Alphatypen und Ultracoolen in seiner Schule. Seine Eltern (Leslie Mann und Jon Cryer) bekommen von alledem nicht viel mit. Zu beschäftigt sind sie für ihren technoguro-gleichen Boss Mr. Black (James Spader), den Chef der Black Box Industries, zu schuften. Obendrein gehört dem Industriemogul die ganze Stadt Black Falls, in der die Thompsons leben und arbeiten. Sein Technologie-Konzern steht kurz vor dem Durchbruch bei der Erschaffung der "nanotechnologischen Eierlegenden-Wollmilchsau". Einem Gerät, das nicht nur Allzweck-Kommunikationsapparat und tragbarer Computer ist. Diese Black Box kann viel mehr: vom Milchschaum-Aufschäumer bis zum Nasenhaar-Trimmer vermag sie sich in nahezu alles zu verwandeln. Die Grenzen, des Apparats, werden dabei höchstens von der Limitierung, der Vorstellungskraft, des Benutzers definiert.

Allerdings ist die Fertigstellung auch ein Wettlauf mit der Zeit, da andere Unternehmen fieberhaft an der Realisierung ähnlicher Entwürfe arbeiten. Deshalb haben Toes Eltern außer der Arbeit nichts im Kopf. Schließlich hängt auch ihre Zukunft vom Erfolg des Projektes ab. Und daher muss das Schicksal dem geknechteten Toe in Form eines magischen regenbogenfarbenen Steins zu Hilfe eilen: Auf der Flucht vor seinen Peinigern wird ihm dieser Stein vor den Kopf geknallt. Und nach seinem Erwachen stellt er fest, dass dieser Stein die Macht besitzt, alles was man sich wünscht, wahr werden zu lassen.

Dass sich manchmal vor den eigenen Wünschen vorgesehen werden muss, ist nichts Neues. In China existiert sogar die Redensart: Wenn die Götter uns bestrafen wollen, erhören sie unsere Gebete! Natürlich wird auch der junge Toe diese Erfahrung machen. Vorher aber geht es ganz schön hoch her. Im Prinzip eine Art Episodenfilm, ist Das Geheimnis des Regenbogensteins eindeutig auf das Kurzeit-Aufmerksamkeits-Sehen der Generation You-Tube und Web 2.xx maßgeschneidert. Als Erwachsener hat man bei dieser Familienkomödie mitunter das Gefühl, der überdrehte Filius hätte Fernbedienungen (mindestens) zweier Fernseher in den Händen und würde nicht nur wild herumzappen, sondern als TV-DJ die Sendungen stückeln, vor- und zurückspulen und alles nach Facon neu zusammensetzen.

Im zackigen Vor- und Rückwärts-Stream komplettiert sich dann allmählich auch eine aberwitzige Sci-Fi/Fantasy-Geschichte: Es gibt käfergroße Aliens in fliegenden Untertassen, Krokodilarmeen, die senkrechte Wände hochlaufen, Nasenpopel, die mittels Strahlenbeschusses sich zu "Jabba the Hutt-look-a-like" Monstern auswachsen und vieles mehr. Alles aufzuzählen ist nicht nur müßig, sondern würde auch den Spaß verderben. Ebenso lang ist die Liste der Anspielungen, die Rodriguez Richtung großer Vorlagen loslässt: Da sind nicht nur viele Szenen, die an bekannte Dinsey-Filme wie Flubber erinnern. Mars Attacks, Die 20 Meter Frau, Die Adams Family und selbst Transformers bekommen irgendwo ihr Fett weg. Der massivste Seitenhieb verbirgt sich aber hinter der Fassade des Technologie-Konzerns und seines Chefs mit Gotteskomplex, dessen spektakuläre Black Box ganz klar eine Persiflage auf die allseits beliebten Smartphones ist, die bald alles, außer Kaffee kochen, können. Und sogar die Figur des Mr. Black schwebt süffisant satirisch irgendwo zwischen einem Bill Gates und Steve Jobs.

Mit diesen kleinen bösen Attitüden bietet sich auch für die begleitenden "Oldies" etwas Oberstübchenstimulus, und der Film legitimiert sich damit als intelligentes und temporeiches Familien-Entertaintment. Durchgängig kann er zwar das Tempo und die kreative Ideenflut nicht halten (vielleicht sogar zum Glück, um mal Luft zu holen), denn mitunter reduziert sich manchmal alles auf ein Wunschstakkato, bei dem Maschinengewehrartig ein Wunsch dem anderen folgt und man angesichts der Effektflut versucht ist, kopfmäßig abzuschalten. Es ist schon ein heißer Ritt, den der Macher der Spy Kids-Trilogie dem Zuschauer zumutet, aber den Nerv der heutigen Kids wird Rodriguez vermutlich damit voll treffen.

Keine weitere Wertung


Weitere interessante Filme




Film vorschlagen
Zoom - Akademie fr Superhelden
Dt. Start: nicht bekannt
Vorschlag entfernen
Spy Kids 2 - Die Rckkehr der Superspione
Dt. Start: 30. Jan 2003
Vorschlag entfernen
 
 

 

© 2014 MovieMaze.de