The Expendables 2 Poster

Film-Seite zu The Expendables 2
Trailer zu The Expendables 2
Poster zu The Expendables 2
Kinoprogramm f�r The Expendables 2
Offizielle Seite
Deutsche offizielle Seite
Charts-Statistiken zu The Expendables 2
PDF zu The Expendables 2

The Expendables 2

(The Expendables 2, 2012)

Durchschnittliche Redaktionswertung

82%



Inhalt

Mr. Church hat einen neuen Auftrag für die "Expendables". Die Aufgabe, die eigentlich leicht klang, artet jedoch aus, und ein Mitglied der Gruppe wird getötet. Von nun an sind die Söldner nur noch auf Rache aus. Doch die Verschwörung, die sie aufdecken, ist größer, als sie alle gedacht haben. Im Mittelpunkt davon stehen unter anderem sechs Pfund hochgefährliches Plutonium.

Kritik

von Bettina Friemel

Wertung Kritik

85%

Endlich sind sie zurück - und liefern einen Action-Spaß, bei dem man sich auch ohne komplizierte Handlung bestens unterhalten lassen kann. Denn auch beim zweiten Gipfeltreffen der Muskelpakete ist jeder Schuss und jeder Spruch ein bombensicherer Volltreffer. Bösewichte, fahrt sämtliche Geschütze auf - die "Expendables" brauchen eine neue Herausforderung!

Bild aus The Expendables 2 Wer nach The Expendables das Kino verlassen und zu Sylvester Stallone gebetet hat, er möge bitte eine Fortsetzung drehen, die genauso einschlägt wie der erste Teil, kann sich freuen: Es ist vollbracht! Zwar sollte man gleich vorweg die Erwartungen ein wenig runterschrauben, denn immerhin beweist die langjährige Hollywood-Geschichte, dass Fortsetzungen nicht immer an hohe Messlatten rankommen. Doch wenn man dann voller Vorfreude und mit einem Hauch Skepsis den Beginn von The Expendables 2 erwartet, weiß man schon in der ersten Minute: Alles wird gut, genauso muss es sein!

Denn schon die Anfangssequenz lässt es mächtig krachen. Von wegen, wir lassen die Geschichte langsam anlaufen - Barney Ross und sein Team geben Vollgas von der ersten Sekunde an! Blut spritzt, Köpfe fliegen durch die Luft, und doch stehen an erster Stelle der Spaß und die Selbstironie, die die alternden Action-Stars auch im zweiten Teil an den Tag legen. Nach all den Jahren kennt man sich am Hollywood-Olymp, man hilft sich gegenseitig, wenn mal die Patronen ausgehen oder ein Panzer zu viel durch die Straßen rollt. Wenn Not am Mann ist, kann Stallone auf Arnold Schwarzenegger und Bruce Willis zählen. Und wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Chuck Norris her.

Regisseur Simon West ist es wunderbar gelungen, die bombastischen Action-Szenen mit ruhigeren Momenten zu mischen, in denen sich Barney, Christmas und Konsorten ein Duell der Sticheleien und One-Liner liefern. Allein letzteres ist ein Grund, The Expendables 2 in der Originalversion anzusehen, denn bei einigen Anspielungen fällt es wahrlich schwer, ein passendes deutsches Pendant zu finden. Außerdem kommt der Multikulti-Charakter wesentlich besser zur Geltung, wenn ein Italiener, ein Brite, ein Schwede und ein Österreicher dem Belgier Jean-Claude Van Damme zeigen, was Respekt ist. Dabei hat Sylvester Stallone auch wieder einmal die Gelegenheit, nach seiner Rocky-Karriere die blanken Fäuste sprechen zu lassen.

Die Handlung ist dabei sowieso Nebensache, im Vordergrund stehen ja die Schauspieler. Aber irgendwas mit Plutonium klingt gefährlich genug, um einen derart groß angelegten Einsatz zu rechtfertigen. Außerdem hegt Barney tiefe Rachegelüste, weil einer seiner Männer brutal ermordet wurde. Er hat eben doch ein gutes Herz und Sinn für philosophische Momente. Für ein bisschen weibliche Erotik sorgt Nan Yu als Maggie, die aber zum Glück die Hormone der Männer nicht allzu sehr in Wallung bringt und sich alle auf das Wesentliche konzentrieren können - mit Ausnahme vielleicht von Dolph Lundgren, dessen subtile Flirtversuche allein schon den Gang ins Kino wert sind.

Jeder der Stars hat seinen Platz, jeder darf genau das machen, was er auch außerhalb der "Expendables" seit Jahrzehnten am besten kann. Es kracht und spritzt, und alles wird so wunderbar ironisch mit Musik unterlegt, dass es einfach eine wahre Freude ist. Bleibt abschließend nur zu sagen: So muss es sein, bitte mehr davon!

Kurzkritik

von Albert Imroth

Wertung Kurzkritik

90%

Vor ein paar Jahren weigerten sich zwei groe Actionstars der Achtziger, bei Sylvester Stallones Haudegen-Reunion mitzumischen. Doch nach dem Erfolg von The Expendables ballern und schlitzen sich jetzt auch Chuck Norris und Jean-Claude van Damme durchs Kino. Der Rest der entbehrlichen Truppe kehrt ebenso zurck (mit Ausnahme von Mickey Rourke, den man aber nicht vermissen muss), mit genauso viel Testosteron und Explosionen wie im ersten Teil, aber noch mehr Selbstironie und Rock'n'Roll. Klar ist die Handlung nebenschlich und nur das Gerst fr einen saucoolen Auftritt nach dem anderen, aber das ist eben auch die Strke von Simon Wests Actionorgie. Trotzdem besticht das filmische Kraftpaket durch ein hbsches Setting mit alten Herren mit Schiebermtze und eine wunderbar dreckige Optik, die das Konzept perfekt unterstreicht. Und wenn am Ende Stallone, Schwarzenegger und Willis Seite an Seite die faltigen Finger auf Dauerfeuer drcken, kann man nur noch in Jubel ausbrechen. Wem das aber noch nicht genug ist, der sollte seine Freude daran haben, dass Chuck Norris selbst einen Chuck-Norris-Witz macht. Dieser Film ist ein echter Riesenspa!

Kurzkritik

von Daniel Licha

Wertung Kurzkritik

82%

Nach dem eher schwachbrstigen ersten Teil lassen es die alten Scke nun so richtig krachen. Mit viel Selbstironie ausgestattet ist The Expendables 2 ein wahres Zitatefest, bei dem sich die groen Stars der 80er die Oneliner nur so um die Ohren hauen. Zwar zndet nicht jeder Spruch, aber besonders die unzhligen Referenzen sorgen fr gute Laune bei allen Kennern der zitierten Filme. Als Highlights sind hier ganz klar alle Auftritte von Chuck Norris, sowie das wunderbar gelangweilte Spiel des Bsewichts Van Damme zu nennen. Auch Actionfans kommen dieses Mal auf ihre Kosten. War im Vorgnger nahezu alles zu schnell geschnitten und schlecht choeografiert, entpuppt sich die Action in diesem Falle als wahres Fest. Einzig einige Lngephasen im Mittelteil verhindern eine noch hhere Wertung.

Kurzkritik

von Michael Schmidt

Wertung Kurzkritik

69%

The Expendables 2 ist ein Best-Of bestehend aus den Actionhelden, die einmal mit Erfolg das Kino bevlkerten. Und gerade die Selbstironie und die in Teilen unterhaltsamen Meta-Momente mit den Altstars sorgen fr den grten Unterhaltungswert des Films. Doch dieses Best-Of ist auch ein Schaulaufen ohne memorable Momente wie in den vielen Orginalfilmen der Darsteller. Es kracht oft und viel, aber im Gedchtnis bleibt kaum etwas. Der Film lebt letztendlich nur von den alten Leinwandegos. Die Handlung hlt sich dem Genre verpflichtend an dessen Gesetze und ist ebenso schlicht wie hanebchen. So bleibt ein teilweise unterhaltsamer Film, bei dem aber vergessen wurde, dass bei den meisten der alten Vorbilder neben der Action auch das Charisma eine wichtige Rolle spielte.



Weitere interessante Filme




Film vorschlagen
The Expendables
Dt. Start: 26. Aug 2010
Vorschlag entfernen
Rambo 2 - Der Auftrag
Dt. Start: 02. Sep 1985
Vorschlag entfernen
Rambo
Dt. Start: 06. Jan 1983
Vorschlag entfernen
The Expendables 3
Dt. Start: 21. Aug 2014
Vorschlag entfernen

 

© 2014 MovieMaze.de