Hit & Run Poster

Film-Seite zu Hit & Run
Trailer zu Hit & Run
Poster zu Hit & Run
Wallpaper zu Hit & Run
Charts-Statistiken zu Hit & Run
PDF zu Hit & Run

Hit & Run

(Hit and Run, 2012)

Durchschnittliche Redaktionswertung

63%



Inhalt

Einmal Gangster, immer Gangster? Charlie Bronson dachte eigentlich, er habe seine Jugendsünden hinter sich gelassen und könne nun mit seiner Freundin ein solides Leben führen - bis plötzlich seine ehemaligen Gangmitglieder auftauchen und Geld von ihm haben wollen. Eine rasante Flucht mit lauter verrückten Erlebnissen beginnt.

Kritik

von Michael Schmidt

Wertung Kritik

63%

Dax Shepard , eigentlich Schauspieler, ist der Kopf hinter Hit & Run. Er übernahm sowohl das Schreiben des Drehbuchs als auch die Regie und eine der Hauptrollen. Zudem verpflichtete er für seine Melange aus Actionfilm, Komödie und Lovestory weitere bekannte Namen wie seine Lebensgefährtin Kristen Bell oder Bradley Cooper. Trotzdem war dem launigen Film kein Kinostart in Deutschland vergönnt. So kommt Hit & Run hierzulande nur auf DVD in die Läden.

Bild aus Hit & Run Bei einem Budget von circa 2 Millionen US-Dollar konnte sich Dax Shepard viele kreative Freiheiten herausnehmen. Diese uneingeschränkten Gestaltungsmöglichkeiten sind dem Film in jeder Minute anzumerken. Im weitesten Sinn lässt sich das ganze Werk als eine Mischung aus Actionfilm mit Gangsterfilm-Anleihen, Liebesfilm und derber schwarzer Komödie beschreiben. Shepard wechselt oft Stimmung und Stil des Films, sodass der Film definitiv seinesgleichen sucht. Inmitten dieser Genre-Vielfalt entfaltet sich die Geschichte von Charlie Bronson, der seine kriminelle Vergangenheit hinter sich lassen und mit seiner neuen Freundin Annie ein solides neues Leben führen möchte. Doch die alten Sünden holen ihn in Form seines ehemals besten Freundes Alex wieder ein. Das führt zu einem Roadtrip bis nach Los Angeles mit vielen skurrilen, wie dramatischen Momenten.

Hit & Run setzt sich dabei zwischen enorm viele Stühle, kann jedoch nicht jeden Platz gleichwertig ausfüllen und wirkt zeitweise unausgegoren. Die Liebesgeschichte zwischen den auch im echten Leben liierten Hauptdarstellern Dax Shepard und Kristen Bell nimmt man den beiden in jeder Sekunde ab, da ihre Szenen ehrlich und ungekünstelt wirken. Ihre Beziehung ist dabei nicht nur der Knackpunkt für den Film an sich, sondern erdet ihn auf eine sympathische und ernste Art und Weise, sodass der Zuschauer hier wirklich mitfühlen und ihre Situation nachvollziehen kann. Ebenso hat der Film seine Action-Momente in Form zahlreicher Autoverfolgungsjagden gut im Griff und weiß mit dynamisch eingefangenen Bildern zu überzeugen. Der Film krankt jedoch an den komödiantischen wie skurrilen Teilen. Oftmals setzt der Film sehr viel auf lustig gemeinte Dialoge, die viel Fahrt herausnehmen und oftmals nicht zünden wollen. Viel zu selten funktionieren die kleinen derben Geplänkel. Zudem werden häufig Szenen eingestreut, die abseits der Handlung einfach im luftleeren Raum hängen bleiben, ohne dass aus ihnen Kapital geschlagen wird. Dagegen können auch die talentierten Hauptdarsteller, allen voran Bradley Cooper, nichts ausrichten und werden vom Drehbuch inmitten dieser Situationen allein gelassen.

So vermittelt Hit & Run selten den Spaß, den er eigentlich machen sollte. Dabei waren alle Elemente vorhanden, um einen unvergleichlichen (Action-)Liebesfilm abzuliefern , doch die Zusammenstellung funktioniert nicht einwandfrei. Es bleibt ein interessanter Film, der jedoch unausgereift wirkt.

Keine weitere Wertung


Weitere interessante Filme


Leider haben wir derzeit keine Vorschläge zu diesem Film.
Film vorschlagen

 

© 2014 MovieMaze.de