Banana Joe Poster

Film-Seite zu Banana Joe
Poster zu Banana Joe
PDF zu Banana Joe

Banana Joe

(Banana Joe, 1982)

Durchschnittliche Redaktionswertung

74%



Inhalt

Der Bananenbauer Banana Joe lebt friedlich in einem südamerikanischen Dschungeldorf, das er nur verlässt, um seine Bananen in der nächstgelegenen Stadt gegen Dinge des täglichen Bedarfs einzutauschen. Doch als die Polizei erfährt, dass Joe keine Handelslizenz für seine Bananen hat, droht seinem Geschäft das Aus. Das Besorgen einer Lizenz stellt sich für Joe allerdings als nicht sehr einfach heraus, denn die behördlichen Mühlen sind für einen Dschungelbewohner nicht immer einfach zu durchschauen.

Kritik

von Florian Tritsch

Wertung Kritik

74%

Vom bekannten Verteilen von Ohrfeigen über die gewohnt ohrwurmträchtige Musik bis zu den wunderbaren Schauplätzen ist hier für alles gesorgt. Der Film von Steno bietet all dies, was man von einem Film mit Bud Spencer erwartet. Und genauso erwartungsgemäß für einen Bud Spencer-Film lässt das Werk Dinge wie eine durchdacht wirkende Handlung vermissen.

Bild aus Banana Joe Unter der Regie von Stefano Vanzina, genannt Steno, drehte Prügel-Ikone Bud Spencer einige seiner bekanntesten Solowerke, von der gesamten Plattfuss-Reihe, die 1973 mit Sie nannten ihn Plattfuß ihren Anfang nahm, bis zu Spencers TV-Serie Jack Clementi - Anruf genügt. Aufgrund dieser langjährigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit wollte ihn Spencer auch beim hier vorliegenden Banana Joe, der auf Spencers eigenem Drehbuch basiert, unbedingt als Regisseur mit im Boot haben.

Die Handlung ist dabei natürlich einmal mehr eine der typischen 08/15-Schemata, die einzig dazu dienen, ein paar lose Prügel- und Klamaukszenen irgendwie aufeinander folgen zu lassen. Kurz gesagt, die gleiche Handlungsstruktur, die man in nahezu allen Werken innerhalb der Filmografie von Bud Spencer, mit und ohne seinen langjährigen Partner Terence Hill, findet. Doch hier funktioniert dies im Großen und Ganzen ganz gut. Natürlich nur, wenn man bereit ist, ein paar Abstriche zu machen was Logik oder eine zusammenhängende Handlung angeht.

Wer dies allerdings von einem Bud Spencer-Film erwarten würde, dem ist wohl ohnehin nicht mehr zu helfen. So wird man, wenn man sich darauf einlassen kann, nicht nur mit wunderbarer Musik, einmal mehr aus der Feder der Brüder Guido & Maurizio De Angelis, und einigen wunderschönen Bildern der südamerikanischen Landschaft belohnt - sondern auch mit einigen mehr als gelungenen Gags. Wenngleich, dies sollte man nicht unerwähnt lassen, allerdings nicht jeder Gag sitzt, weshalb Banana Joe mehr als nur einmal mit Rohrkrepierern zu kämpfen hat.

Doch die Sympathie, die man dem Hauptdarsteller in seiner Standardrolle Bud Spencer einfach entgegenbringt, schafft es, dass man Stenos Film trotz einiger Längen und nicht zündenden Gags weiter folgt. Der restliche Cast um Gianfranco Barra (Heaven) als Bösewicht Torcillo und die ehemalige Miss Germany Marina Langner als Dorianne machen ihre Sache ebenfalls sehr gut. Wenngleich hier keiner wirklich die Gelegenheit hat, wirklich zu glänzen, hinterlassen sie allesamt einen guten Eindruck.

Im Nachhinein ist es schade, dass man nicht mehr aus dem Film gemacht hat. Die Grundidee des Dschungelbewohners in der Zivilisation war durchaus ein (halbwegs) frischer Einfall, der zu gefallen wusste. Leider hat man das Ganze dann allerdings doch in das Korsett der standardmäßigen Bud Spencer-Filme gezwängt, weshalb Steno am Ende mit Banana Joe einen zwar gut gemachten, aber auch allzu austauschbaren Film abliefert, wie man ihn schon des Öfteren gesehen hat.

Keine weitere Wertung


Weitere interessante Filme




Film vorschlagen
Die Miami Cops
Dt. Start: nicht bekannt
Vorschlag entfernen
Zwei brenstarke Typen
Dt. Start: nicht bekannt
Vorschlag entfernen
Die rechte und die linke Hand des Teufels
Dt. Start: nicht bekannt
Vorschlag entfernen
Die Troublemaker
Dt. Start: 16. Mrz 1995
Vorschlag entfernen
Vier Fuste fr ein Halleluja
Dt. Start: nicht bekannt
Vorschlag entfernen

 

© 2014 MovieMaze.de