News

Dass George Clooney weit mehr ist als bloß ein charmanter, graumelierter Herzensbrecher, weiß man spätestens nach dem von ihm in Szene gesetzten Film Good Night and Good Luck. Nun hat der Star aus Ocean's Eleven bis Ocean's Thirteen und The American einen weiteren brisanten Politthriller in Planung: The ides of march, das basierend auf dem Theaterstück Farragut North von den Intrigen und Machenschaften erzählt, die ein junger Kommunikationsleiter in Diensten eines aufstrebenden Präsidentschaftskandidaten erlebt. Ryan Gosling wird diesen jungen, idealistischen Mann darstellen, Clooney den Anwärter auf das höchste Amt der USA. Nun kann man zwei weitere, höchst interessante Namen zu der Darstellerriege des Projektes hinzuzählen: den jungen Max Minghella, der in The Social Network positiv in Erscheinung getreten ist, ebenso wie den erfahrenen Jeffrey Wright. Sie sind die beiden jüngsten Zugänge zu einem zuvor schon beeindruckenden Cast, das neben Clooney und Gosling solche Schwergewichte wie Paul Giamatti, Philip Seymour Hoffman, Evan Rachel Wood und Marisa Tomei umfasst. Insider räumen The ides of march bereits jetzt gute Chancen für viele, viele Oscars im übernächsten Jahr ein.

Auch interessant

Facebook Kommentare