News

In Zeiten, in denen Disney mit dem eingekauften Marvel House einen Superheld nach dem anderen auf die Leinwand befördert, scheinen dem anderen Giganten Warner bros., der sich DC-Comics einverleibte, die Felle allmählich davonzuschwimmen. Zwar kommen dieses und nächstes Jahr die Blockbuster The Dark Knight Rises und Man of Steel heraus, danach sieht es aber reichlich dünn aus.
Um neue Superhelden zu akquirieren griff Warner bros. nun tief in den Zauberzylinder und zog Mandrake the Magician heraus. Eine Comic-Serie, die ihre Anfänge im Jahr 1934 hatte und auf die reale Figur von Leon Mandrake (1911-1993), der in Hollywood lebte und als Magier und Illusionist tätig war, zurückgeht.
Im Comic, dass ursprünglich von Lee Falk (1911-1999) gezeichnet wurde, besitzt Mandrake natürlich echte magische Fähigkeiten und wurde 1986 wurde Teil der Comic-Serie Defenders of the Earth (verlegt beim Comic-Verlag King Features); zu denen bekannte Figuren wie Das Phantom und Flash Gordon gehören. Das Projekt ist eigentlich schon seit einiger Zeit im Gespräch, viel Vorzeigbares kam jedoch nicht dabei heraus. Obwohl Schauspieler wie Jonathan Rhys Meyers und Hayden Christiansen involviert gewesen sein sollen.
Nun soll aber frisch durchgestartet werden. Und gerade von Erfolg der Sherlock Holmes-Filme erhofft man sich etwas Rückenwind, schließlich ist Mandrake ein echter Retroheld, der für die Moderne aufpoliert werden soll. Sollte Warner bros. aufs Tempo drücken, könnten es gelingen, noch vor Marvels Dr. Strange herauszukommen, der für 2014 gehandelt wird, andernfalls könnte das Projekte für die nächsten Jahre wieder in der Entwicklungshölle verschwinden.

Auch interessant

Facebook Kommentare