Beruf:
Schauspieler
Geburt:
30. Juli 1947
in Graz, Österreich
Vater:
Gustav Schwarzenegger (Polizist)
Mutter:
Aurelia Schwarzenegger
Geschwister:
Meinhard (Boxer)
Familienstand:
verheiratet
Ehefrau:
Maria Shriver (Journalistin)
verheiratet seit April 1986
Kinder:
Katherine Eunice (*1989), Christina Maria Aurelia (*1991), Patrick Arnold (*1993) & Christopher Sargent (*1997)
Kontakt:
c/o Creative Artists Agency
9830 Wilshire Blvd
Beverly Hills, CA 90212
USA
Arnold Schwarzenegger
Biographie | Filmographie | Merchandise-Shop | Amazon-Shop

Conan the Barbarian
Als Teenager hatte Arnold Schwarzenegger den Traum der größte Bodybuilder der Welt zu werden und startete ein extrem hartes Trainingsprogramm. Im Alter von 20 Jahren zahlte sich die Schufterei aus und er avancierte er zum Star der Szene. Durch die zahlreichen Wettbewerbe, die rund um den Globus stattfanden, kam er viel herum und lies sich schließlich in den USA nieder, wo er den Beinamen "The Austrian Oak" bekam. Dort begann er an der Universität von Wisconsin ein Studium der Betriebswirtschaftslehre und investierte seine Preisgelder in Immobilien und einen Direktvertrieb für Bodybuilding-Equipment. Die Geschäfte liefen gut und so hatte er noch vor seinem 22. Lebensjahr mehr als eine Million Dollar auf dem Konto.


The Terminator
Nachdem der finanzielle Grundstein gelegt war, suchte Arnold Schwarzenegger nach neuen Herausforderungen und kam so auf die Idee Schauspieler zu werden. Seine erste Rolle hatte er 1970 als Hercules in dem Low-Budget Streifen Hercules in New York unter dem Künstlernamen "Arnold Strong". Es dauerte einige Jahre ehe er ein paar ernstzunehmendere Angebote bekam. So legte er in den Komödien Stay Hungry und The Villain seine humorvolle Ader offen und zeigte in der Dokumentation Pumping Iron was in ihm steckt. Anfang der 80er Jahre etablierte er sich dank seiner Auftritte in Conan the Babarian und Conan the Destroyer als Actionstar und blieb fortan dem Genre treu.


Total Recall
Im Jahre 1984 war Arnold Schwarzenegger in James Camerons Science-Fiction Hit Terminator als Killer-Cyborg zu sehen und wurde dank dieser Rolle zum Superstar. Seine nächsten Filme Commando, Predator, The Running Man und Total Recall setzten alles samt auf jede Menge Action und Science-Fiction, wogegen man in Twins und Kindergarden Cop einen ganz anderen Arnold Schwarzenegger erleben durfte. In der Komödie Twins spielte er den Zwillingsbruder von Danny De Vito und überraschte die Kritiker mit seinem unerwarteten Witz. Die Terminator-Reihe wurde 1991 mit Terminator 2: Judgment Day fortgeführt und beschrieb neue Superlativen.


Junior
Der Steifen war zum damaligen Zeitpunkt der teuerste Film der Geschichte, was sich aber letztlich dank eines Einspielergebnisses von über 200 Millionen Dollar rechnete. Leider gibt es für Erfolg kein Garantie - eine schmerzhafte Erfahrung, die Arnold Schwarzeneggers mit seinem nächsten Film Last Action Hero am eigenen Leib verspürte. Doch er lies sich nicht unterkriegen und knüpfte 1994 mit True Lies an alte Erfolge an. Es folgten mit Junior und Jingle All the Way zwei eher enttäuschende Komödien, wogegen der Actionfilm Eraser ganz ordentlich abschnitt. Im Jahre 1997 schlüpfte Arnold Schwarzenegger in Batman & Robin in die Rolle des Bösewichts Mr. Freeze und konnte damit zumindest kommerziell an alte Zeiten anknüpfen.


End of Days
Um die Jahrtausendwende verlies Arnold Schwarzenegger das Glück. Seine Filme wurden von Kritikern meist belächelt und kamen auch beim Publikum immer schlechter an. Dieser Abwärtstrend stellte sich im Jahre 1999 mit dem Thriller End of Days ein, in dem er die Welt vor der Auferstehung Satans bewahren muss. Sein nächster Film The 6th Day befasste sich mit der Problematik des Klonens und kam bei den Kritikern etwas besser an, wurde aber vom Publikum mehr oder weniger links liegen gelassen. Im Jahre 2002 war er in dem furchtbaren Action Thriller Collateral Damage zu sehen und spielte einen Feuerwehrmann, der sich auf eigene Faust durch den Dschungel schlägt, um den Terroristen zu finden, der seine Frau auf dem Gewissen hat.


Terminator 3: Rise of the Machines
Im Jahre 2003 begann der eingefleischte Republikaner sein politisches Engagement zu intensivierten und zog sogar eine Kandidatur als Gouverneur von Kalifornien in Betracht. Zuvor hatte er bereits als Vorsitzender des Rates für körperliche Fitness und Sport unter George Bush senior gearbeitet. Neben diesem politischen Engagement peilte Arnold Schwarzenegger die Rückkehr auf die Erfolgsspur an, wobei ihm die Fortsetzung Terminator 3: Rise of the Machines mehr als gelegen kam. Darin spielte er erneut den legendären Terminator und muss, wie auch schon im zweiten Teil, die Welt vor der Herrschaft der Maschinen bewahren.



News zum Star:


25. Juni 2014 - Predator-Reboot kommt voran
03. Juni 2014 - Alien 5 mit Sigourney Weaver?
16. Mai 2014 - Nicholas Hoult und Emilia Clarke in Go Down Together
26. März 2014 - Arnie enthüllt Details zu Terminator 5
18. März 2014 - Arnold Schwarzenegger ist vom Drehbuch von Terminator 5 begeistert


© 2014 MovieMaze.de