Salt Poster

Film-Seite zu Salt
Trailer zu Salt
Poster zu Salt
Wallpaper zu Salt
Offizielle Seite
Deutsche offizielle Seite
Charts-Statistiken zu Salt
PDF zu Salt
Forum-Topic zu Salt

Salt

(Salt, 2010)

Durchschnittliche Redaktionswertung

70%



Inhalt

Die CIA-Agentin Evelyn Salt schwor ihrem Land einst die Treue. Doch als sie beschuldigt wird, ein russischer Spion zu sein, ändert sich plötzlich alles. Auf der Flucht nutzt sie all ihre Erfahrungen, um ihre Unschuld zu beweisen. Ein Wettlauf um die Wahrheit hat begonnen und Salt muss ihren CIA-Kollegen stets einen Schritt voraus sein.

Kritik

von Markus Ostertag

Wertung Kritik

70%

Angelina Jolie als weiblicher James Bond - für die Fans der Oscar-Gewinnerin ist das natürlich wie Musik in den Ohren. Andere hingegen haben ihre - sicherlich auch berechtigten - Zweifel, denn letztlich wirkt jede Actionrolle von ihr immer als ein Tomb Raider-Abziehbild. Glücklicherweise sind diesmal die Drehbuchautoren und Regie einen anderen Weg gegangen und positionieren Jolie zwar im Zentrum aber mit mehr Augenmerk auf die Story und deren Komplexität und so entsteht ein durchaus sehenswerter Agententhriller, der für einen kurzweiligen Kinobesuch sorgen kann.

Bild aus Salt Nachdem sie in Der Fremde Sohn unter Clint Eastwood sehr ernste und dramatische Züge annahm, ist Angelina Jolie jetzt wieder zurück in "ihrem" Gerne, welches sie seit Tomb Raider quasi gepachtet hat. Denn kaum eine andere Frau ist dem Action-Genre so sehr verfallen wie die Amerikanerin, die bei jedem Actionproduzenten sofort ins Gedächtnis springt, wenn es um eine weibliche Hauptrolle geht. Dass allerdings nicht alles mit ihr immer positiv sein muss, zeigten Flops wie Alexander oder der schwache Die Legende von Beowulf.

Als Evelyn Salt wird sie diesmal in einen Strudel von Doppelagenten, russischen Schläfern und letztlich auch dem kalten Krieg gezogen. Obwohl sie als CIA-Agentin jahrelang absolut loyal war und sogar die Folter in einem nordkoreanischen Gefängnis über sich ergehen lassen musste, wird alles in Frage gestellt, als ein Überläufer sie als russische Schläferin nennt. Nur wenige Stunden später soll sie den russischen Präsidenten in New York töten und damit den Auftakt für eine vor Jahrzehnten geplante Aktion erledigen. Das Ziel der Aktion: Die Zerstörung der USA!

Man muss den Drehbuchautoren ein großes Lob aussprechen, denn selten erwartet den routinierten Kinozuschauer heutzutage noch ein gut durchdachtes und dennoch komplexes Storynetz im Action-Genre, welches dann auch noch einige echte Überraschungen bereit hält. Die beiden Autoren Kurt Wimmer (Street Kings) und Brian Helgeland (Die Entführung der U-Bahn Pelham 1 2 3) haben es mit Salt geschafft, endlich wieder einen soliden Actionstreifen mit Anspruch zu präsentieren!

Die Inszenierung ist leider - typisch für Filme mit Jolie in der Hauptrolle - sehr auf die Figur von Evelyn Salt konzentriert und vernachlässigt dabei ein wenig die Nebencharaktere wie Ted Winter (gespielt von Liev Schreiber) und Peabody (Chiwetel Ejiofor). Hier hätte man noch ein wenig mehr aus dem Streifen herausholen können, denn dass die Darsteller das Potential dafür haben, ist zweifellos.

Neben kleineren Fehlern in der Continuity und Logik, die aber vernachlässigbar sind, zeigt sich Salt als solider und kurzweiliger Action-Streifen mit einer gut spielenden Jolie in der Hauptrolle. Hätte man ihre Partner Schreiber und Ejiofor noch etwas mehr ins Zentrum der Geschichte gerückt, dann wäre sicherlich eine klare Empfehlung heraus gekommen - so bleibt es bei solidem Handwerk, das keinem weh tut und für einen netten Kinobesuch ohne Reue sorgt. Unbedingt gesehen haben muss man den Film allerdings auch nicht.

Kurzkritik

von Carmen Porschen

Wertung Kurzkritik

70%

Angelina Jolie ist trotz ihres markanten Gesichts eine wandelbare Schauspielerin. In dem Actionthriller Salt mimt sie die CIA-Agentin, die plötzlich selbst ins Visir ihrer Einheit gerät, sehr gut. Die Geschichte ist durchweg spannend und ausgefeilt, denn erst langsam gelingt der Durchblick bei dem Katz- und Mausspiel. Dass gigantische Sprünge unbeschadet überstanden werden, mag man einem solchen Film einfach mal nachsehen, immerhin gibt es Jolie mal wieder als Kampfamazone zu sehen. Dennoch darf sie auch weibliche und schwache Momente haben und fügt sich in ihre Rolle ideal ein. Salt ist gelungene Unterhaltung und gutes Popcornkino mit guten Darstellern, viel Action und guter Geschichte. Kleiner Tipp: Film am besten in der Extented Version gucken!



Weitere interessante Filme




Film vorschlagen
The Tourist
Dt. Start: 16. Dez 2010
Vorschlag entfernen
Mission: Impossible III
Dt. Start: 04. Mai 2006
Vorschlag entfernen
Das Bourne Ultimatum
Dt. Start: 06. Sep 2007
Vorschlag entfernen
Safe House
Dt. Start: 23. Feb 2012
Vorschlag entfernen

 

© 2014 MovieMaze.de